Äthiopien-Verein Hilfe zum Leben e.V.
Äthiopien-Verein Hilfe zum Leben e.V.

Aktuelles des Äthiopien-Verein Hilfe zum Leben e.V.

Juni 2021: TEKLEHAIMANOT ELEMENTARY SCHOOL in Abosto

 

 

Bei seinem längeren Besuch in Äthiopien konnte sich unser Vorsitzender Bezabeh erneut ein Bild von der sehr guten Arbeit der Teklehaimanot Elementary School in Abosto machen.

 

Im aktuellen Schuljahr werden 607 Kinder  von der Vorschule bis zur achten Klasse unterrichtet.

Besonders stolz ist das Schulkommitee darauf, dass die Kinder auch in der Zeit der durch Corona notwendigen Schulschließungen mit Arbeitsmaterialien versorgt werden konnte. Das ist in Äthiopien keine Selbstverständlichkeit. Der von unserem Verein angeschaffte und gewartete Drucker und Kopierer wurde zur Bewältigung dieser Aufgabe kräftig genutzt. Die Lehrerinnen und Lehrer haben die Kindern mit den Arbeitsmaterialien versorgt, teilweise brachten sie diese zu den Kindern nach Hause.

 

Vor Ort konnte dafür gesorgt werden, dass für alle Kinder und das Lehrpersonal Stoffmasken genäht wurden. Ebenso ist der 3000 l Wassertank vor Ort installiert und sichert die Versorgung mit Trinkwasser.

 

Die Zahl der Familien, denen es schwer fällt, das durchaus geringe Schulgeld aufzubringen wächst. Die Lebensunterhaltskosten in Äthiopien sind u.a. durch eine anhaltend hohe Inflationsrate stark gestiegen.  Bisher hat der Verein das Schulgeld für 30 Kinder übernommen. Die Anzahl der Stipendien muss aber deutlich erhöht werden.

Januar 2021: TEKLEHAIMANOT ELEMENTARY SCHOOL in Abosto

 

 

Für die vielen neuen Schülerinnen und Schüler der Vorschule wurden chice bunte kleine Plastikstühle  als zusätzliche Sitzmöglichkeiten beschafft.

 

Unsere Projektschule ist eine von wenigen Schulen in Äthiopien, die im CORONA-Lockdown mit Homeschooling nicht geschlossen werden musste, da die finanzielle Unterstützung durch den ÄVHzL aus Deutschland möglich war und die Ausstattung mit Schul-, Lern- und Hygienemitteln sicherstellte.

 

Wichtig und sinnvoll ist die  Bereitstellung von Mund-Nase-Masken und Desinfektionsmitteln in der CORONA-Krise für  Schulkinder und Lehrerschaft. Im Lockdown wurde der Haupteingang zur Schule durch die Lehrerschaft verlegt von der Hauptstraße in eine Nebenstraße, um die Sicherheit für Schulkinder zu verbessern.

 

Spenden aus Deutschland ermöglichten auch die erste Ausstattung des Laborraumes mit einem guten Mikroskop und dem gewünschten menschliche Torso für den Biologieunterricht.

 

September 2020: TEKLEHAIMANOT ELEMENTARY SCHOOL in Abosto

 

 

Das Laborgebäude und ein weiterer Klassenraum sind mit Beginn des neuen Schuljahres fertiggestellt und ausgestattet.

 

Das neue Schuljahr startet Mitte September 2020 mit Beschulung bis zur achten Klasse. In Äthiopien wird mit dem Abschluss der achten Klasse ein Schulabschluss erworben.

 

Derzeit gelten auch coronabedingt neue Hygienvorschriften. Schon vor drei Jahren wurde ein großer Wassertank durch den Verein zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler sind seither mit Hygienvorschriften vertraut.  Ein Wunsch der Schule ist der verstärkte Einsatz von Seife. Hier ist eine Unterstützung durch den Verein denkbar.

 

Das Neujahrsfest  zum Jahr 2012 nach äthiopischem Kalender wird am 11.09. gefeiert.

Juli 2020: TEKLEHAIMANOT ELEMENTARY SCHOOL in Abosto

 

 

Seit Mitte März 2020 ist die Schule aufgrund des CORONA-Lockdowns geschlossen.

Die Schülerinnen und Schüler werden zu Hause durch die Lehrkräfte mit Aufgaben und Arbeitsblättern versorgt.

 

Das aktive Schulkomitee und die engagierte Lehrerschaft haben eine sehr gute Entwicklung der Schülerinnen und Schüler gefördert. Dies ist eine große Freude für uns.

In der Vorschule unterrichten 19 Erzieherinnen im Schuljahr 2019/2020, davon einige in Teilzeit.

In den 7 Klassen der Grundschule unterrichten 20 Lehrkräfte, davon 7 Lehrkräfte aus staatlichen Schulen in Teilzeit. Derzeit sind 35 hilfebedürftige Kinder mit Unterstützung des ÄVHzL von der Zahlung des Schulgeldes befreit.

 

Inzwischen ist mithilfe der Unterstützung durch den ÄVHzL ein neuer Laborraum und ein zusätzlicher Klassenraum für die Vorschule entstanden. Als neuer Eingang zum Schulgelände wurde der bisherige Nebeneingang durch die Schulmitarbeiter während der CORONA-Krise ausgebaut.

 

Perspektiven:

Das Schulkomitee bittet um finanzielle Unterstützung beim Bau eines zusätzlichen Klassenraums. Das hierfür benötigte Grundstück soll vom Kirchengelände abgeteilt werden. Zudem bittet das Schulkomitee um die Finanzierung eines Mikroskops für den Laborraum und eines Torsos für den Anatomieunterricht.

Derzeit kümmert sich das Schulkomitee um eine Kostenaufstellung. Dies werden die nächsten Projekte, die der ÄVHzL unterstützen wird.

Juli 2020: MODEL ELEMENTARY SCHOOL in Arba Minch

 

 

Mit Abschluss des Schuljahres 2019/2020 schließen die beiden verbliebenen Schüler im alten Projektstandort Arba Minch die 8. Klasse ab, womit deren finanzielle Unterstützung durch ÄVHzL endet. Der Betreuungsauftrag dieser Schüler durch Ato Girma Negasu ist somit abgeschlossen.

Die bisher unterstützte Schülerin Meskerem besucht erfolgreich die Highschool.

 

Damit wird das Projekt Model Elementary School Arba Minch unter Leitung des ÄVHzL beendet.

Mitglied werden (mehr).

Spenden

 

Bankverbindung:

Sparkasse Siegen

 

IBAN:

DE22 4605 0001 0030 8620 98

 

BIC:

WELADED1SIE

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Äthiopien-Verein Hilfe zum Leben e.V.